Repair Café Alzenau erfolgreich eröffnet!

Am 8. Juli fand unsere erste Reparaturveranstaltung in den Räumen der Alzenauer Stadtbibliothek statt.
Sie wurde von den Bürgermeistern aus Alzenau und Kahl, Herrn Noll und Herrn Seitz eröffnet, wo künftig das Repair Café im Wechsel veranstaltet wird.
Eine große Anzahl von Bürgern aus Alzenau und Umgebung hatten ihre defekten Gegenstände mitgebracht und sogar ein Gast aus Hösbach hatte den Weg zu uns gefunden.
Trotz des hohen Andrangs konnten fast alle Geräte angenommen werden und der überwiegende Teil der Geräte konnte auch repariert werden.
Der Erfolg der ersten Veranstaltung ist ein Ansporn, uns weiterhin zu engagieren, den Ablauf noch zu verbessern und das Repair Café in Alzenau zu einer beliebten und bekannten Veranstaltung zu machen.

Wir hoffen, damit auch künftig vielen Bürgern helfen zu können und zu zeigen, dass reparieren sich lohnt.


NEU: Ab September reparieren wir auch in der Festhalle in Kahl!  -> TERMINE



Einige Bilder von der Veranstaltung am 8. Juli 2021:


Grußwort des Bürgermeisters von Alzenau:

"Ich freue mich, dass in unserer Stadt Alzenau nicht nur über Nachhaltigkeit geredet wird, sondern an vielen Stellen ein aktiver Beitrag dazu geleistet wird, Ressourcen zu sparen und somit unsere Umwelt für uns und unsere Nachkommen zu schonen und zu erhalten.

Mit dem Repair Café wird eine Möglichkeit geschaffen, Dinge nicht einfach wegzuwerfen, sondern diese reparieren zu lassen und weiterhin verwenden zu können.

Reparieren statt Wegwerfen - das ist eine Form des Umweltschutzes, die zwar nicht neu ist, aber einen äußerst großen Einfluss darauf hat, wie sich unser aller Lebensqualität in Zukunft gestaltet. Ich danke daher den Initiatoren des Alzenauer Repair Cafés für ihr Engagement und ihren Einsatz und freue mich, die Initiative als Stadt Alzenau mit den Räumlichkeiten im Kulturforum unterstützen zu können."


Stephan Noll
Erster Bürgermeister der Stadt Alzenau



Grußwort des Bürgermeisters von Kahl:

"Liebe Hobby-Reparateure,

neulich stieß ich beim Lesen auf ein Zitat von Norbert Blüm, welches mich an das neu gegründete Repair-Café in Alzenau und an das, in naher Zukunft geplante Repair-Café in Kahl erinnert. Darin heißt es: „Es kann doch nicht der Sinn von Bildung sein, dass jeder Einsteins Relativitäts-Theorie erklären, aber keiner mehr einen tropfenden Wasserhahn reparieren kann“.

Daher freue ich mich sehr, dass sich engagierte, passionierte Experten fanden, die gemeinsam mit Ihnen Ihre Sachen reparieren. Im Repair-Café wird aber nicht nur repariert, da wird auch unser Miteinander instandgesetzt! Fremde Menschen treffen sich zum Reparieren, kommen ins Gespräch, einer hilft dem anderen und einer lernt vom anderen. Und ganz nebenbei wächst auch noch der Respekt vor handwerklichem Geschick und Können. Ein schönes Gefühl, wenn man selbst wieder etwas zum Laufen bringt, statt Müll zu produzieren.

Bei dem Projekt geht es nicht darum, zu den örtlichen Arbeitsbetrieben und Werkstätten in Konkurrenz zu treten. Sollten die Reparaturen zu schwierig sein, wird ohnehin an die Fachbetriebe verwiesen.

Ich wünsche allen „Alzenauern“ und bald auch meinen „Kahler Sandhasen“ viel Glück beim Reparieren, nette Begegnungen bei Kaffee und Kuchen und den Organisatoren viel Freude bei Ihrer Aufgabe."


Jürgen Seitz
Bürgermeister der Gemeinde Kahl a.Main



Grußwort des Fraunhofer Instituts IWKS:

"Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Bürgerinnen und Bürger von Alzenau,

Nachhaltigkeit, Ressourceneffizienz und Klimaschutz gehen Hand in Hand – auch hier in Alzenau. Denn dies ist der Kern unserer Forschung: Am Fraunhofer IWKS arbeiten wir unermüdlich daran, wertvolle Ressourcen im Kreislauf zu erhalten und kritische Rohstoffe durch nachhaltigere Alternativen zu ersetzen. Dazu betrachten wir die gesamte Wertschöpfungskette – vom Design eines Produkts, über seine Herstellung, bis zum Recycling. Dieser Lebenszyklus eines jeden Produkts beinhaltet auch die Schritte „Repair“ (Reparatur), „Re-Use“ (Wiederbenutzung) und „Recycle“ (Wiederverwendung der eingesetzten Materialien). Und so freue ich mich sehr, dass mit dem Repair-Café in FRAUNHOFER-EINRICHTUNG FÜR WERTSTOFFKREISLÄUFE UND RESSOURCENSTRATEGI E IWKS Alzenau ein wichtiger Schritt als Teil einer effizienten Kreislaufwirtschaft vor Ort umgesetzt wurde. Oft können mit einfachen Reparaturen Produkte vor dem Abfall gerettet und damit wertvolle Materialien im Kreislauf erhalten werden. Wer also seinen alten Laptop oder sein kaputtes Fahrrad demnächst zum Repair-Café bringt statt gleich zur Entsorgung, kann auch im Kleinen etwas zum Ressourcenschutz beitragen.
Im Namen des gesamten Fraunhofer IWKS gratuliere ich ganz herzlich zur Eröffnung. Wir freuen uns sehr auf den Austausch und die Zusammenarbeit und wünschen viel Erfolg. Jeder kann etwas tun oder wie Klimaaktivistin Greta Thunberg sagte: „Ich habe gelernt, dass man nie zu klein dafür ist, einen Unterschied zu machen.“ In diesem Sinne – auf viele gelungene Reparaturen!"


Ihre
Prof. Dr. Anke Weidenkaff
Leiterin Fraunhofer-Einrichtung für Wertstoffkreisläufe und Ressourcenstrategie IWKS


Grußwort der Stadtbibliothek Alzenau:

"Das Team der Stadtbibliothek freut sich sehr, dass in Alzenau das Ehrenamt einen weiteren Pfeiler erhält. Unter dem Motto „Hilfe zur Selbsthilfe“ wird in Zukunft einmal im Monat das Team des Repair Cafés in der Stadtbibliothek im Kulturforum bürgerschaftliches Engagement zeigen und damit die Ziele „Nachhaltigkeit“ und „gesellschaftliche Teilhabe“ des Bibliothekskonzeptes mit Leben füllen."

Christl Huber
Leiterin der Stadtbibliothek Alzenau



Schmeiß ned weg!

Wegwerfen war gestern.

Wir können es uns nicht mehr lange leisten, Dinge unter Einsatz endlicher Rohstoffe und fossiler Energien aufwendig herzustellen und dann nur kurze Zeit zu nutzen!

Nur wenn wir Rohstoffe und Energie sinnvoll einsetzen, können wir auch die Zukunft unserer Kinder und Enkel sichern. Beginnen wir mit den kleinen Dingen:

Reparieren Sie gemeinsam mit uns Ihre defekten Gegenstände!



Herzlich willkommen beim Repair Café Alzenau!

Wir sind eine private Initiative von Alzenauer Bürgern für Bürger aus Alzenau und Umgebung und laden Sie dazu ein, Ihre kaputten Dinge zusammen mit uns Reparateuren in angenehmer Atmosphäre wieder zum Leben zu erwecken.

Wenn Sie mögen, bei einer Tasse Kaffee und eventuell einem Stück Kuchen, versuchen wir zusammen den Fehler zu finden und zu beheben. Die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Die meisten der ins Repair Café gebrachten Gegenstände können wieder instandgesetzt werden.
Mit etwas Glück bekommt auch Ihr "Schätzchen" ein zweites Leben.

Wir veranstalten im Wechsel zweimal im Monat Reparaturtermine in Alzenau und in Kahl
Die aktuellen Termine und Orte finden sie unter TERMINE und KONTAKT.



Wir freuen uns über Mithilfe!

Da unser Repair Café gerade erst gegründet wurde, freuen wir uns besonders über weitere ehrenamtliche Helfer, die uns in folgenden Bereichen unterstützen wollen:

ReparateurInnen verschiedenster Fachrichtungen

HelferInnen für Reparaturannahme und Organisation

HelferInnen für Kaffee und Kuchen